Spielberger Waldkulturpfad aktuell:

 

Gehölz, Gezweig, Geäst

Kleines Kunstseminar im Wald

Wie heißen die Bäume im Wald? Sie haben Äste, die Äste haben Zweige, die Zweige haben Blätter, das ist unser Arbeitsmaterial. Kinder sammeln Hölzchen im Wald, sie staunen über vielerlei Formen und Farben, die schon vorhanden sind, die der Wald uns schenkt. Auf einen Karton werden sie als Buchstaben aufgenäht, mit vielerlei Stiften umrandet, bis eine gewisse Tiefe entsteht. Anschließend mit Brombeerfarben ausgemalt - das war der größte Spaß, das kannten die Kinder noch nicht. Die fertigen Arbeiten wurden in die Sonne zum Trocknen gelegt und bewundert von Eltern, Besuchern und vor allem von uns.

 

Die Meinung der Kinder:

 

Dina: Ich bin in den Wald gegangen, habe lustige Stöcke gesucht, auf Papier genäht und angemalt.

Joshua: Die umrandeten Striche begegnen sich alle auf meinem Papier.

Tobias: Bei mir ist alles aus Natur, Äste und Brombeerfarben.

Dan: Muster mit Blau, Rot, Gelb ich freue mich, weil es so fröhlich aussieht.

Rahel: Ich bin froh, dass mich meine Mama hier angemeldet hat, weil mir das Arbeiten mit den Buchstaben so viel Freude macht.